Skip to main content

Unangenehmer Besuch am Balkon: 7 effektive Tipps gegen Mücken

Herumschwirrende Insekten können die Entspannung, die ein ruhiger Abend auf dem eigenen Balkon bietet, schnell zunichtemachen. Besonders jetzt, da angenehm warme Temperaturen dazu einladen mehr Zeit im Freien zu verbringen, ist es gut zu wissen, wie man sich Mücken & Co. vom Leib hält. Welche Maßnahmen du auf deinem Balkon oder in deinem Garten – im wahrsten Sinne des Wortes – setzen kannst und welche Tipps und Tricks sonst noch helfen, erfährst du hier.

Tipps für deinen Balkon

Im Folgenden findest du Tipps, wie du durch Pflege und Wahl der richtigen Pflanzen schon dafür sorgen kannst, dass sich Mücken und andere Insekten nur ungern auf deinen Balkon begeben. Darüber hinaus liest du im Anschluss, wie das Vermeiden von Körpergeruch und das Tragen der passenden Kleidung zu weniger Mückenstichen führt.

Tipp 1: Pflanzen anbauen

Pflanzen haben nicht nur einen ästhetischen Zweck, sie bringen auch viel Freude, wenn man ihnen dabei zusehen kann, wie sie neue Blätter und Triebe bilden und durch richtige Pflege aufblühen. Abgesehen davon haben sie einen zusätzlichen Verwendungszweck. Denn ihr Duft kann Insekten davon abhalten, es sich auf deinem Balkon gemütlich zu machen.

Pflanze hierfür Pflanzen mit ätherischen Ölen. Dazu gehören etwa Lavendel, Katzenminze oder Zitronengras. Mit ihrem Duft vertreiben sie nervige Insekten, während sie für unsere Nase überaus angenehm riechen. Denselben Effekt bringen außerdem Tomatenstauden. Hier besteht der zusätzliche Vorteil aus der Ernte frischer Tomaten aus eigenem Anbau.

Tipp 2: Fenster und Türen versperren

Damit Mücken und andere lästige Tierchen, wie Fliegen oder Wespen, nicht ins Innere deiner Wohnung oder deines Hauses finden, empfiehlt es sich, Fenster und Türöffnungen entsprechend abzudichten. Für Fenster bietet sich hierfür das Anbringen von Fliegengittern an. Die preisgünstige Option mit Selbstklebefunktion eignet sich vor allem für Fenster, die nicht regelmäßig geöffnet bzw. geschlossen werden. Andernfalls löst sich der Kleber recht schnell.

Durch Montage eines speziellen Insektenschutzes für die Balkontür finden Insekten keinen Weg mehr nach Drinnen. So versperrst du unerwünschten Gästen jegliche Zugangsmöglichkeiten.

Als Bezug zum ersten Tipp lässt sich hier ebenso die Kraft der Pflanzen einsetzen. Platziere Kräutertöpfe mit Rosmarin, Basilikum, Eukalyptus oder Thymian auf Fensterbänken und in der Nähe von Türöffnungen. Somit kommen die Tierchen nicht einmal in Versuchung dein Territorium zu betreten.

Tipp 3: Mückenlarven finden und entfernen

Eine Möglichkeit, wie du die Anzahl der herumfliegenden Mücken im Garten oder auf dem Balkon effektiv verringerst, ist indem du sie an der Fortpflanzung hinderst. Mücken legen ihre Larven vorwiegend in stehenden Gewässern und Wasseransammlungen ab. Daher gehören Regentonnen, Gießkannen, Vogelbäder und Ähnliches regelmäßig ausgeleert und ordentlich gesäubert.

Falls du über einen Gartenteich verfügst, solltest du Mückenlarven aus diesem abschöpfen und dir Frösche anschaffen. Als natürlicher Feind der Mücke stellen sie eine besonders umweltfreundliche Option dar, die Tierchen fernzuhalten.

Tipp 4: Duftlampen anzünden

Ein weiteres Mittel gegen Insekten ist der Einsatz ätherischer Öle in Form von Kerzen oder Duftlampen. Sie haben denselben Effekt, wie das Anpflanzen der duftenden Pflanzen. Genauso können bereits ein paar Tropfen Lavendelöl in einer Schüssel Wasser den Raum mückenfrei halten.

Tipp 5: Körperschweiß-Geruch vermeiden

Bestimmte Düfte halten Insekten fern, während andere das genaue Gegenteil bewirken. Mücken orientieren sich als Nasentiere nämlich an unserem Körpergeruch sowie an dem von uns ausgeatmeten Kohlendioxid. Gegen zweiteres lässt sich nichts machen, immerhin können wir nicht aufhören zu atmen. Körpergeruch hingegen ist vermeidbar – oder zumindest reduzierbar.

Insbesondere nach sportlichen Aktivitäten solltest du dich unter die Dusche stellen, um deinen Körper von Schweiß zu befreien. Mücken fliegen nämlich auf die darin enthaltenen Stoffe, wie Milchsäure und Ammoniak. Zusätzlich kühlt eine Dusche deinen Körper, wodurch du danach weniger Wärme ausstrahlst – vorausgesetzt du duschst nicht mit heißem Wasser.

Beim Duschen ist es zudem anzuraten, auf Duschgels und Shampoos mit intensivem Geruch zu verzichten. Der meist süßliche Duft zieht nämlich Mücken, aber ebenso Wespen an.

Tipp 6: Passende Kleidung wählen

Mit der richtigen Kleiderwahl gelingt es dir, die Angriffsfläche für Mücken einzuschränken. Setze am besten auf möglichst dicht gewebte, lange Kleidungsstücke in hellen Farbtönen. Die helle Farbe macht die Tierchen besser sichtbar und erhöht die Chance, sie zu entdecken noch bevor sie zustechen können. Der dichte Stoff hindert sie am Stechen und ein lockerer Sitz sorgt dafür, dass dir auch bei hohen Temperaturen mit langem Gewand nicht zu heiß wird.

Tipp 7: Ventilator einsetzen

Ein Ventilator kann im Sommer einen bedeutenden Unterschied machen. Zum einen bläst er angenehm kühle Luft in deine Richtung. Zum anderen erschwert er Mücken und anderen Insekten die Orientierung. Dadurch, dass die Luft zirkuliert, können die Tierchen weder Körpergeruch noch Kohlendioxid ausfindig machen und bleiben dir eher fern.

Fazit: Nur noch erwünschter Besuch!

Die angeführten Tipps und Tricks (vor allem in Kombination) sollten dir im Kampf gegen unerwünschte, tierische Besucher gut weiterhelfen. Wie du siehst, lassen sich Mücken und Co. bereits mit wenigen einfachen Methoden von deinem Balkon fernhalten.

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Ähnliche Beiträge